Startseite | Impressum | Kontakt | Links

Mitteilungen

___________________________________________________________________________________________________________

01.07.2017, Belforter Schützen Sieger beim Vergleichsschießen

Zum 27. Vergleichswettkampf mit dem Partnerverein aus Wolmirstedt (nördlich von Magdeburg) trafen die Belforter Schützen am Sonnabend, dem 1. Juli, dieses Mal in Braunschweig zusammen. Dieses Kräftemessen vor den Scheiben um einen Wanderpokal findet alljährlich im Wechsel in Niedersachsen bzw. Sachsen-Anhalt statt. Zeitlich wurde der Termin von Beginn an in die Nähe des geschichtsträchtigen 17. Juni gelegt. Es ist auch der Tag, an dem 1990 der Partnervertrag unterzeichnet wurde.

Nach den Grußworten beider Vereinsvertreter, Daniel Römermann und Manfred Schulz, begann nach dem gemeinsamen Frühstück die sportliche Auseinandersetzung in fünf verschiedenen Disziplinen, nämlich Luftgewehr (LG) aufgelegt und -freihand sowie Luftpistole (LP), Kleinkaliber (KK) und großkalibrige Pistole (GK).

Der Vorsitzende der Wolmirstedter nutzte die Gelegenheit für eine besondere Ehrung. Wolfgang Witte (Wolmirstedt) und Ewald Schmidt (Belfort) wurden von ihm für ihre Verdienste mit dem Protektorabzeichen in Silber des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet.

Nach Auswertung aller Ergebnisse standen die Sieger fest. Die Belforter stellten drei Einzelsieger, nämlich Jennifer Bratherig (LG freihand, 366 Ringe), Andrej Keil (LP, 369 Ringe) und Jan Musial (KK, 296 Ringe). Den Gesamtsieg (4:1) errangen dieses Mal die Gastgeber mit 4.884 : 4.689 Ringen. Die besten Einzelschützen erhielten für ihre Leistungen in ihren jeweiligen Disziplinen je einen Pokal.

Ein gemeinsames schmackhaftes gegrilltes Mittagessen und eine abschließende Kaffeetafel rundeten die gelungene Traditionsveranstaltung ab.

Das 28. Aufeinandertreffen beider Schützenvereine soll am 2. Juni 2018 in Wolmirstedt erfolgen.     - es -

Jennifer Bratherig, Nico Breschke, Jan Musial, Marco Vogelmann, Andrej Keil und Daniel Römermann

Manfred Schulz, Wolfgang Witte, Ewald Schmidt

___________________________________________________________________________________________________________

16.07.2016, Belforter Schützen dieses Mal nur zweiter Sieger

Zum 26. Vergleichswettkampf mit ihrem Partnerverein aus Wolmirstedt (nördlich von Magdeburg) trafen die Belforter Schützen am Sonnabend, dem 16. Juli, dieses Mal in Wolmirstedt zusammen. Dieses Kräftemessen vor den Scheiben um einen Wanderpokal findet alljährlich im Wechsel in Niedersachsen bzw. Sachsen-Anhalt statt. Zeitlich wurde der Termin von Beginn an in die Nähe des geschichtsträchtigen 17. Juni gelegt. Es ist auch der Tag, an dem 1990 der Partnervertrag unterzeichnet wurde.

Nach den Grußworten beider Vorsitzender, Manfred Schulz und Ewald Schmidt, begann die sportliche Auseinandersetzung in fünf verschiedenen Disziplinen, nämlich Luftgewehr (LG) aufgelegt und -freihand sowie Luftpistole (LP) Auflage und freihand und großkalibrige Pistole (GK). Nach Auswertung aller Ergebnisse standen die Sieger fest.

Die ersatzgeschwächten Belforter stellten zwar drei Einzelsieger. nämlich Jennifer Bratherig (LG freihand, 368 Ringe), Daniel Römermann (LP freihand), 377 Ringe) und Hasan Mavitas (GK Pistole, 364 Ringe). Den Gesamtsieg (4:1) stellten dieses Mal die Gastgeber mit 4.789 : 4598 Ringen. Die besten Einzelschützen erhielten für ihre Leistungen in ihren jeweiligen Disziplinen je einen Pokal.

Ein gemeinsames Frühstück, ein schmackhaftes Mittagessen und abschließendes Kaffeetrinken rundeten die gelungene Traditionsveranstaltung ab.

Das 27. Aufeinandertreffen beider Schützenvereine soll im Juni 2017 erfolgen.- es -

___________________________________________________________________________________________________________

05.03.2016, Schützenverein Belfort feierte seine aktuellen Majestäten

Höhepunkt im jährlichen Vereinsleben der Belforter Schützen war erneut der Königsball im vereinseigenen Schützenhaus an der Ludwig-Winter-Straße. Einige Gäste, Mitglieder und die aktuellen Majestäten konnte der Vereinsvorstand zum gemeinsamen Essen und Tanz vorstellen. Für die richtige musikalische Unterhaltung sorgte Discjockey "Günni". Mit dem Ehrentanz des Kaisers bzw. der Könige und dem Musiktitel "Schützenliesel", treffend für den Schützenball, wurde der Tanzabend eröffnet.

 

Für die organisatorische Vorbereitung des Abends dankte der Vorsitzende Ewald Schmidt dem Festausschuss.

 

Als aufmerksame, großzügige Gastgeber als Sponsoren zeichneten sich aus: Lothar Schulte (Kaiser), Wolfgang Brehmer (Großer König), Anselmus Berkmann (Kleiner König), Gertrud Greiner (Große Königin), Marion Moths (Kleine Königin), Friedrich Barm (Glückskönig) und Daniel Römermann (Luftpistolenkönig). Ihr Beitrag für diese Veranstaltung war eine Spende für die stets arg strapazierte Vereinskasse

 

In die diesjährige Gästeliste trugen sich Ursula und Egon Burschepers als Verantwortliche beim alljährlichen Boßeln ein.

 

Im Showteil des Abends begeisterte der "Kleinkünstler Jan" mit seinen Zauber- und Jonglierkünsten.

 

Gute Unterhaltung, Stimmung und ein begeistertes Publikum trugen wiederum zum Gelingen dieser Belfort-Fete bei. Diese traditionelle Veranstaltung ist auch wieder für den März 2017 geplant.                                                                                     - es -

___________________________________________________________________________________________________________

06.02.2016, Belforter Boßelwettkampf war erneut großer Erfolg

Am 6. Februar war es für die Belforter Schützen mit Gästen wieder soweit. Sie zogen bei einer Rekordbeteiligung einen mit Proviant gefüllten Handwagen und ein Spielgerät durch den Westpark. Welche Sportart übten sie wohl aus?" Diese Fragen dürften sich zahlreiche Spaziergänger im Westpark gestellt haben. Hier die Auflösung:

Über fünfzig Freizeitsportler - streng nach Geschlechtern getrennt - trafen sich am Rande des Westparks anlässlich ihres 12. Damen- und 28. Herrenabends zum Friesenwettkampf im Klotschießen, einer speziellen Disziplin des Boßelns. Auch das fast frühlingshafte Wetter spielte dieses Mal mit.

Nach den üblichen Regularien ging es zum Start, natürlich wieder unter der bewährten Leitung von Uschi und Egon Burschepers.

Welche Weiten und Besonderheiten bei dem Boßelturnier erzielt wurden ging aus dem Wettkampfbericht hervor. Bei der abendlichen Siegerehrung der beiden Damen- bzw. Herrenmannschaften wurde Bilanz gezogen und vom Spielleiter die Fairness bei allen Teilnehmern besonders hervorgehoben.

Acht Durchgänge schafften die Männer, zwölf die Frauen. Michael Moths erreichte wiederholt die größte Weite. Beim 34. Flaschenwurf traf er erneut.

Bei der Damenriege wurde Gertrud Greiner beste Flaschenwerferin beim 62. Versuch.

Ein interessanter Abend bei Braunkohl und Bregenwurst im Belforter Schützenhaus wird in lebhafter Erinnerung bleiben.

Wegen der vielen positiven Eindrücke sollen beide Veranstaltungen am 4. Februar 2017 wiederholt werden.  - es -